Autor: Fabienne Wohlt | 30.09.19, 10:19

Mehr als Turnen auf dem Pferd - Teamgeist im Voltigieren

Voltigieren - Nicht jeder kann sich unter dem Begriff etwas vorstellen. Kurz gesagt ist Voltigieren das Ausführen von turnerischen und akrobatischen Übungen auf dem Pferderücken. Man kann dies alleine beim sogenannten Einzel, zu zweit beim Doppel oder gemeinsam mit anderen als Gruppe trainieren. Die Gruppengröße variiert im Breitensport von 5-10 Voltigierern und im Turniersport von 6-8 Voltigieren. Die Voltigierer einer Gruppe oder bei einem Doppel befinden sich zu zweit oder sogar zu dritt gleichzeitig auf dem Pferd. Hierbei spielt die richtige Absprache und das Vertrauen unter den Voltigierern eine entscheidende Rolle, denn nur gemeinsam lassen sich die Übungen turnen. So hat jeder Voltigierer seinen Platz und seine Aufgabe und man ergänzt sich vor allem in der Kür (den frei ausgewählten Übungen) perfekt, um gemeinsam ein Gesamtbild zu erschaffen. Jeder kann so seine ganz individuellen Stärken mit einbringen und so zum unverzichtbaren Teil des Teams werden.
Doch nicht nur das Vertrauen zwischen den Voltigierern muss stimmen, sondern auch das Vertrauen zwischen Longenführer, Pferd und Voltigierern. Das Voltipferd merkt, wenn es drauf ankommt und bekommt durch seinen Longenführer Sicherheit, welche er an die Voltigierer weitergibt. Ein gutes Voltipferd kennt seine Voltigierer und kann sich zuverlässig auf verschiedene Gegebenheiten, wie zum Beispiel ein Turnier, einstellen.

Wir, die Volti-Familie vom RFV Neckartailfingen, bestehen aus 4 Voltigiergruppen, 3 süßen, zuverlässigen Pferden (Lord, Memory und Sam) und unserer Trainerin und Longenführerin Kerstin, welche durch die älteren Voltis im Training tatkräftig unterstützt wird. Diese Gruppen wachsen je länger sie zusammen trainieren immer mehr zu Teams zusammen und wir sind froh ein so schönes gemeinsames Hobby haben zu können und sind stolz auf unsere Teams und ihre Leistungen. Die erfahreneren Voltis starten auf dem Turnier schon gemeinsam in der Klasse L (vergleichbar mit den Leistungsklassen im Reiten und die dritthöchste Kategorie im Voltigiersport).

Um die einzelnen Teams noch besser fördern zu können, brauchen wir ein weiteres Voltipferd. Wir hoffen alle sehr, dass Sie uns unterstützen und wir bald mit unserem neuen Schul- und Voltipferd durchstarten können. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

P.S.: Als Dankeschön kann auch eine Voltistunde gewählt werden. Hier kann jeder mal Voltiluft schnuppern.

(Svenja, L-Gruppe)

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Einträge zu kommentieren.
Bitte warten ...

0 Kommentar(e) zum Eintrag vorhanden